Auf nach Montenegro

Bin heute sehr früh aufgebrochen in Dubrovnik, das Knie zwickt immer noch ein wenig, aber noch einen Tag wollte ich nicht bleiben, zumal ich gestern Staffel 4 von House of Cards durchgeschaut habe. Am Übergang nach Montenegro wollten die kroatischen Grenzbeamten den gesamten Inhalt meines Rucksacks sehen. Das hat mich etwas genervt, zumal ich das Gefühl hatte, dass sie das aus Langeweile taten.

Unterwegs hatte ich dann in Montenegro immer wieder leichter Regen, aber auch Kaffeepausen und entspannte Blicke auf Himmel und Meer.

IMG_20160322_172433.jpg

In Budva standen 89 km auf dem Tacho und eine neue Spitzengeschwindigkeit!

 

Obwohl es noch nicht mal 14 Uhr war, beschloss ich, hier in der alten Stadt für eine Nacht zu bleiben. Bin der einzige Gast im Hostel. Es wird in der ganzen Stadt gemalt und gebaut für die Touristen, die bald kommen. Trotzdem ist es angenehm ruhig, die Katzen mögen mich und manche Cafés sind sogar geöffnet.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

3 Gedanken zu “Auf nach Montenegro

  1. Katja März 22, 2016 / 6:00 pm

    Hey Jonathan, habe gerade nachgeschaut, wo du steckst;-). Ist Cyrill alleine weitergezogen? Liebe Grüsse aus Tirana Katja

    Liken

  2. hillu März 22, 2016 / 6:30 pm

    War vielleicht auch nicht so prickelnd Dein Rucksack–Inhalt…

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s