Entlang der Seidenstraße

Karawanserei Robat e-Sharaf (Nordiran):

Das war ein Highlight, mitten in der Wüste gelegen, etwa 60 km vor der turkmenischen Grenze, keine weiteren Touristen in dieser sehr gut erhaltenen Karawanserei von 1115. Ein Brunnen im Zentrum der Karawanserei garantierte die Versorgung für Tiere und Menschen nach langen Tagen in der Wüste.

Bukhara (Usbekistan) ist eine gut erhaltene alte Stadt im Süden des Landes, lange Zeit das Handelszentrum der Seidenstraße.

Ländliches Usbekistan:

Samarkand (Usbekistan) hat ebenfalls eine lange Geschichte. Samarkand wurde schon von Alexander dem Großen erobert, der die Schönheit gepriesen hat. Die Stadt ist an der Kreuzung zwischen Indien, Persien und China gelegen und war das Seidenstraßenzentrum vom 6. bis 13. Jahrhundert, bis die Stadt von Dschingis Khan erobert wurde.  Ab dem 15. Jahrhundert wurde Samarkand wiederentdeckt und Wissenschaftszentrum der gesamten Region. Heute ist das Zentrum  der Stadt ein riesiges Museum und wichtige Pilgerstätte der Zentralasien-Touristen.

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s